September 2016: Im letzten Jahr wurden wir mit einer reichen und qualitativ tollen Ernte beschenkt. Dieses Jahr ist milde gesagt ein Dämpfer. Der biologische Pflanzenschutz ist heuer an die Grenzen gestossen. Die im Bio-Rebbau zur Verfügung stehenden Kontaktfungizide (u.a. Schwefel und Kupfer) müssen spätestens nach 25 mm Regen oder 20 cm Neuzuwachs der Pflanze wieder neu angewendet werden. Der nasse Frühling und Frühsommer mit rasch aufeinander folgenden Starkniederschlägen hat eine wirksame Behandlung äusserst schwierig gemacht und die Spritzmittel jeweils wieder rasch abgewaschen. Der falsche Mehltau hat daher Blätter und leider auch die jungen Trauben breitflächig befallen.

Nun denn, wir müssen ja nicht davon leben und können uns noch am letztjährigen Wein erfreuen. Geerntet wird was bis dann noch übrig ist am Samstag 24. September. Herzlich willkommen.